Bitte nach unten scrollen.


20. Dezember 2011

Geschlechtertrennung auf Zeit
Im Quality-Time-Stall haben Masthähnchen-Elterntiere nur nachmittags Gelegenheit zur Paarung. Das führt zu deutlich höheren Befruchtungsraten.

2 Sisters Storteboom treibt Frischegeschäft voran
Nach der Übernahme durch die englische 2 Sisters Food Group will der Geflügelfleischvermarkter seine Position in Europa weiter ausbauen.

 

 

 
09. Dezember 2011

Eine Expertengruppe des niederländischen Qualitätssicherungs-Systems IKB-KIP und Vertreter der holländischen Futtermittelindustrie haben kürzlich weitere Maßnahmen zur effektiven Salmonellenbekämpfung beschlossen. So werden demnächst die Ergebnisse der Salmonellenuntersuchungen in der Produktionskette und die aus der Mischfutterherstellung miteinander verknüpft. Die Futtermittelbranche arbeitet bereits seit Jahren gemäß den Richtlinien des Qualitätssicherungs-Standards Good    Manufacturing Practice (GMP+). Dieser Standard gewährleistet ein Höchstmaß an Produktsicherheit. Im Zuge der getroffenen Vereinbarungen ist unter anderem eine Verknüpfung der in den beiden Sektoren etablierten Datenbanken vorgesehen. So können etwaige Salmonellenkontaminationen in Futtermitteln unverzüglich ermittelt und entsprechende Maßnahmen in den Mastbetrieben, wie etwa die Reinigung und Desinfektion der Fütterungsanlagen, eingeleitet werden. Die niederländische Geflügelbranche hat bereits vor Jahren den "Aktionsplan Salmonellen und Campylobacter" etabliert. Im Zuge dessen wurden Zoonoseerreger in allen Stufen der Erzeugungs- und Verarbeitungskette auf ein Minimum reduziert. Die für die menschliche Gesundheit kritischen Erreger Salmonella typhimurium und enteritidis werden im Rahmen des Monitorings mittlerweile so gut wie nicht mehr nachgewiesen. Auch bei der Bekämpfung der als ungefährlich eingestuften Salmonella Java-Erreger macht der Sektor große Fortschritte.       

 
09. Dezember 2011

Die niederländische Geflügelwirtschaft hat in diesem Jahr wieder weitere große Schritte in Richtung einer nachhaltigen Produktion gemacht. So stellte der Sektor erstmals einen Jahresbericht zur unternehmerischen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft (Maatschappelijk verantwoord Ondernemen, MVO) vor. Die Ergebnisse des Dokuments zur Corporate Social Responsibility basieren auf einer umfassenden Bestandsaufnahme zum Thema Nachhaltigkeit in allen Stufen der Erzeugungs- und Verarbeitungskette. Der Bericht macht unter anderem deutlich, wie wichtig Tierwohlsein mittlerweile in der Geflügelmast ist. Die Branche hat bereits verschiedene neue Segmente eingeführt, die zwischen Bio und konventionell angesiedelt sind. Dabei stehen Haltungsbedingungen im Mittelpunkt, die den natürlichen Verhaltensweisen der Tiere gerecht werden. Die Niederlande stellen damit einmal mehr ihre Vorreiterrolle in Europa unter Beweis, denn auch in Deutschland und anderen Ländern setzen die Geflügelfleischvermarkter seit kurzem auf entsprechende Konzepte. Der Geflügel- und Eiersektor arbeitet derzeit an den Nachhaltigkeits-Zielsetzungen, die bis 2020 erreicht werden sollen. Dabei loten die zuständigen Gremien auch aus, mit welchen konkreten Maßnahmen sich diese ehrgeizigen Ziele erreichen lassen.